JaIchWillJa
  Flüchtlinge in Deutschland
 

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: bamf.de


1 von 3 AUFNAHME-Kriterien
muss erfüllt sein:


1. Bevorzugt werden „humanitären Kriterien“

(schutzbedürftige Eltern mit ihren Kindern)


2. Flüchtlinge, mit „Bezug zu Deutschland“

(Familienangehörige in Deutschland)


3. Personen, die „einen besonderen Beitrag zum Wiederaufbau nach Konfliktende“ leisten könnten.

Quelle: http://www.bamf.de/DE/Migration/AufnahmeSyrien/aufnahmeverfahren-syrien-node.html

 


 

1. Wer betreut diese Flüchtlinge?


http://www.bamf.de/SiteGlobals/Functions/WebGIS/DE/WebGIS_Migrationserstberatung.html

http://www.bamf.de/DE/Willkommen/InformationBeratung/informationberatung-node.html

http://www.integration-vor-ort.de/



2. Wer teilt sie in Ortschaften auf?





3. Wer bezahlt ihnen ihren Unterhalt. (Arzt, Lebensmittel, Miete, Kleidung etc.)?

Das Land

abendblatt.de:
Deutschland-verstaerkt-Hilfe-fuer-Fluechtlinge-aus-Syrien-und-Irak




 

4. Wo kann man sich diesbezüglich schlaulesen bzw. welche Richtlinien gibt es...wo?


http://www.bamf.de/DE/Startseite/startseite-node.html

http://www.integration-vor-ort.de/




 

5. Welche Hilfsorganisationen gibt es schon?

http://www.bamf.de/DE/Willkommen/VerbaendeOrganisationen/VereineVerbaende/vereineverbaende-node.html



 

6. Welche Probleme haben diese Menschen?

www.uno-fluechtlingshilfe.de:
fluechtlinge-erzaehlen


www.uno-fluechtlingshilfe.de:
helfer-berichten


 

 -aktuell, hier in Deutschland?

 



7. Wie kann man ihnen helfen?

 

NACHBARN
aus diesen Menschen machen mit Hilfe in Form von:

Möbeln,
Kleidern,
Hausaufgabenhilfe
individuelle Sachspenden wie z.B Schulranzen:
http://www.integration-vor-ort.de/index.php/helfen/sachspenden

bei Arztbesuchen, und Ämtergängen begleiten

mit den Menschen sprechen
Die meisten besuchen  Sprachkurse und wünschen sich sehr, ihre neu erworbenen Sprachkenntnisse einzusetzen
Netzwerke und Kontakte für die Menschen einsetzen, wenn Bedarf besteht

http://www.integration-vor-ort.de

 

Fragekatalog mitentwerfen:
hier klicken



Überzeugend bei :AnneWill: ARD 2.7.14:Gaeste-im-Studio:

Pinar Cetin


Quelle: http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste810.html

Eine Frau, die noch viel BEWEGEN und erreichen wird!


 
letzte Aktualisierung:28.7.14



 

ABSENDEN
klappt
nicht??


Nach deinem Kommentareintrag-absenden
gib die 2 Codes
mit Leerzeichen voneinander getrennt
ein:


www.google.com/recaptcha/help





zurück nach oben




Flag Counter
 




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von:27.07.2014 um 22:14 (UTC)
JaIchWillJa
JaIchWillJa
Offline

Kontaktaufnahemmöglichkeitsanfrage zu der Verfasserin des Textes:http://gruene-wahlstedt.de.tl/Zum-Thema-Fl.ue.chtlingspolitik.htm ersucht, um mit ihrer Hilfe an Frau Özdirekts Denkansatz bezüglich eines Fragekataloges für ankommende und bereits länger in Deutschland lebende Flüchtlinge mitzuwirken

Kommentar von:27.06.2014 um 09:16 (UTC)
JaIchWillJa
JaIchWillJa
Offline

Frau Özdirek schickte mir einen sehr kompetenten Link: http://www.integration-vor-ort.de/
GENAU DAS was gebraucht wird! Ich hoffe sehr, dass dieses Konzept auch bereits in vielen anderen Städten greift oder übernommen wird. Es ist VORBILDLICH!!!
Vielen Dank für diese tollen Arbeiten!

Kommentar von:24.06.2014 um 07:15 (UTC)
JaIchWillJa
JaIchWillJa
Offline

dies war mein offener Brief an Frau Özdirek:
Hallo Saime Özdirek,

ich habe Ihren Aufruf im Amtsblatt mit allen Ortsbürgermeistern gelesen und bin sehr positiv beeindruckt von diesem Stil der Bürgersensibilisierung für ein Miteinander!

Da ich zur Zeit eine Homepage aufbaue
www.jaichwillja.de.tl,
eine Mitmachhomepage für Menschen in Not,
die auch unsere Gesellschaft für diese Menschen sensibilisiern soll,
habe ich sehr viele Fragen, grade was das Thema Flüchtlinge angeht.
Auch in unserem Ort wohnt nun solch eine Familie.
Ich möchte gerne all die Probleme und Hilfsangebote für diese Menschen mit in meiner Homepage erfassen, so dass sie transparenter für ALLE werden, und man sich in ihre Lage mit hineinversetzen kann.
Und dass man MITHELFEN KANN, dass es diesen Menschen GUT geht, sie aus ihren aktuellen Notsituationen rauskommen!

Ich hoffe, Sie finden neben ihrer tollen Arbeit, die Sie leisten, noch ein wenig Zeit, mir dabei Auskunft geben zu können.

Fragen:
1. Wer betreut diese Flüchtlinge?
2. Wer teilt sie in Ortschaften auf?
3. Wer bezahlt ihnen ihren Unterhalt. (Arzt, Lebensmittel, Miete, Kleidung etc.)?
4. Wo kann man sich diesbezüglich schlaulesen bzw. welche Richtlinien gibt es...wo?
5. Welche Hilfsorganisationen gibt es schon?
6. Welche Probleme haben diese Menschen aktuell, hier in Deutschland?
7. Wie kann man ihnen helfen?

Dies sind die ersten Fragen,
ich denke mal, dass sie sich vertiefen werden,
und entschuldige mich für den Aufwand, den ich ihnen bereite.
Doch wenn Sie mir mithelfen, mich dabei unterstützen, hilft es letztendlich auch ein wenig diesen Menschen, da durch die Transparenz in meiner Homepage meine Besucher vieles leichter verstehen und hoffentlich umdenken und mithelfen.

Lieben Dank
Mit freundlichem Gruß

Alexandra Ruppert
MachMit
www.jaichwillja.de.tl

Kommentar von:23.06.2014 um 21:38 (UTC)
JaIchWillJa
JaIchWillJa
Offline

superschnelle Antwort von Saime Özdirek und direkte Einladungen zum persönlichem Gespräch, und 2 Veranstaltungen...
Wird schwer für mich, da ich noch keine zeitlich mobile pesönliche Präsenz aufbringen kann. Immerhin ein Kontakt ist schon mal vorhanden



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------->>Die Homepage JaIchWillJa ist im Aufbau: Stand 10.8.2015